Berufsbegleitende Studiengänge – Inhalte, Ablauf und Kosten

Berufsbegleitende Studiengänge sind eine ideale Lösung, um sich effektiv weiterzubilden, dabei die Karriere im Job gleichzeitig nicht zu vernachlässigen. Natürlich wird der Terminkalender durch ein zusätzliches Studium nicht leerer. Aber die Mühe kann sich auszahlen: Mit einem berufsbegleitenden Studium winken ganz neue Job-Chancen, die Sie so vorher vielleicht nicht wahrnehmen konnten. Akademische Weiterbildung neben der Arbeit – geht das? Welche Fächer kann man eigentlich berufsbegleitend studieren, wie läuft so ein Studium neben dem Job ab und was kostet es? Hier erhalten Sie alle wichtigen Antworten rund um berufsbegleitende Studiengänge.

Definition: Was sind berufsbegleitende Studiengänge?

Steigen wir zunächst mit einer grundlegenden Definition von berufsbegleitenden Studiengängen ein. Was ist das, worum geht’s hier im Detail? Berufsbegleitende Studiengänge sind Lehrveranstaltungen auf akademischem Niveau, die Sie neben der Arbeit besuchen bzw. nach der Arbeitszeit besuchen können.

Unterschiede zu Fernstudium und Teilzeitstudium

Besuchen ist ein gutes Stichwort, denn anders als etwa Fernstudiengänge sind berufsbegleitende Studiengänge Präsenzveranstaltungen. Alles, was Sie also in einem Fernstudium auch bequem von Zuhause aus erledigen können, geschieht bei einem berufsbegleitenden Studium an einer entsprechenden Bildungseinrichtung. Und das auch in wesentlich größerem Umfang, als etwa in einem Teilzeitstudium, wo Sie nur an wenigen Veranstaltungen in einem Semester teilnehmen. Berufsbegleitende Studiengänge finden daher grundsätzlich abends oder an Wochenenden statt.

meeting

Warum berufsbegleitendes Studium?

Aber warum sollte man sich so ein zusätzliches Pensum aufbürden? Was sind die Gründe für ein berufsbegleitendes Studium?

Zielgruppen für berufsbegleitende Studiengänge:

  • Akademischen Abschluss nach frühem Berufseinstieg nachholen
  • Höhere Qualifikation in der eigenen Fachrichtung…
  • …und damit ebenso höhere Aufstiegschancen im Beruf
  • Ausgleich zur praktischen Tätigkeit

Stellen wir uns z.B. vor, Ihr Werdegang sieht in etwa so aus: Sie haben Ihren Bachelor gemacht, jetzt einige Jahre im Beruf erfolgreich hinter sich gebracht, wollen aber gerne irgendwann die Karriereleiter noch weiter erklimmen. Mit zusätzlicher Bildung gehen in der Regel zusätzliche Aufstiegschancen einher. Für den Aufstieg im Job ist ein weiterer akademischer Abschluss sehr gut. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie für dessen Erlangung den Job noch nicht einmal vernachlässigen müssen.

Ablauf berufsbegleitender Studiengänge

Damit das auch so klappt, werden berufsbegleitende Studiengänge sozusagen um Ihren bestehenden Job herum organisiert. Die Veranstalter wissen natürlich um die zeitlichen Gegebenheiten ihrer Studentinnen und Studenten und lassen die Lehrveranstaltungen daher abends und an Wochenenden stattfinden. Während Sie bei anderen Studienmodellen alles von Zuhause aus erledigen können, erfordert ein berufsbegleitendes Studium viele Präsenzzeiten, auch nach Feierabend. Eine Kombination mit E-Learning-Anteilen ist jedoch auch vorgesehen.

Wie finde ich den passenden Anbieter?

Sie wollen Ihrer Karriere neuen Schwung verleihen oder einfach Ihren Horizont erweitern? Dann stellt sich natürlich die Frage welcher Studienanbieter am besten zu Ihnen passt. Torsten Fritz ist Mitglied der Geschäftsführung der Technischen Akademie Wuppertal e.V. und Experte für dieses Thema und verrät im folgenden Interview spannende Hintergründe und Tipps.

Weiterbildung.de: Den bisherigen Job mit einem neuen Studium zu kombinieren- das klingt erstmal nach einer Herausforderung. Wie finde ich heraus ob das der richtige Weg für mich ist und ob es überhaupt realistisch ist, das ich dieses Studium erfolgreich abschließe?

Torsten Fritz: Guter Punkt, natürlich ist ein anspruchsvolles Studium über mehrere Jahre kein Spaziergang - nach Abschluss sind die beruflichen Perspektiven jedoch auch ganz hervorragend. Daher ist es besonders wichtig, sowohl bei der Auswahl des passenden Studiengangs als auch während der Studienzeit einen kompetenten und erfahrenen Partner an seiner Seite zu haben. Treffen Sie hier also keine spontane Entscheidung sondern sprechen Sie mit Experten, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Unsere Student*innen haben beispielsweise eine “Abschlussquote” von 85%, das ist deutlich höher als bei klassischen Hochschulen.

Weiterbildung.de: Worauf sollte ich bei der Auswahl des Anbieters achten?

Torsten Fritz: Hier gibt es eindeutige Qualitätskriterien. Gibt es professionelle Informationsveranstaltungen und bekomme ich auch eine individuelle Beratung im Vorfeld? Wie groß ist das Themenportfolio und wie viele Studenten schließen ihr Studium tatsächlich erfolgreich ab, also kurz gesagt: wie erfahren ist der potentielle Anbieter in dem was er tut? In der aktuellen Zeit ist natürlich auch ein entscheidendes Merkmal, wie gut der Anbieter beim Thema digitales Lernen gestellt ist.

Weiterbildung.de: Das ist tatsächlich ein spannender Aspekt - macht es in Pandemiezeiten überhaupt Sinn ein Studium aufzunehmen? Geht das auch “online” und worauf sollte ich achten?

Torsten Fritz: Absolut, es macht gerade jetzt besonders Sinn da ein berufsbegleitendes Studium nicht mit finanziellen Einbußen einhergeht. Zudem bietet ein “digitales Studium” viele Vorteile, beispielsweise ist es standortunabhängig und ich verliere keine wertvolle Freizeit für die Anreise zur Vorlesung und Klausur. Hier lohnt es sich allerdings genau hinzusehen da sich gerade beim digitalen Lernen die Spreu vom Weizen trennt. Möchten Sie sich drei Jahre lang ausschließlich vorbereitete “Konserven” anschauen oder legen Sie Wert auf den direkten Austausch mit renommierten Dozenten? Bei uns sind Sie beispielsweise bei jeder Vorlesung live zugeschaltet und es findet ein persönlicher Austausch statt. Trotzdem können verpasste Vorlesungen jederzeit angesehen werden und auch die Klausuren werden bequem online geschrieben. Prüfen Sie also ganz genau, welches Qualitätslevel der Anbieter bei seinen digitalen Formaten bietet.


Aktuell studieren bei der Technischen Akademie Wuppertal 1200 Student*innen in 21 Studiengängen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, schauen Sie auch gerne mal hier vorbei.

Welche Fächer kann ich berufsbegleitend studieren?

Und was wird da genau vermittelt? Wie gestalten sich berufsbegleitende Studiengänge inhaltlich? Grundsätzlich lassen sich berufsbegleitend viele der gängigen Fächer studieren, die auch für das „normale“ Studium angeboten werden. Mit dabei sind Klassiker wie Informatik, Psychologie oder Architektur oder auch spezialisierte Fächer wie Kindheitspädagogik oder Kommunikationspsychologie. Tendenziell gibt es die meisten Angebote an berufsbegleitenden Studiengängen im Bereich Wirtschaftswissenschaften, aber auch Managementberufe, Informatik oder Ingenieurwissenschaften sind oft vertreten.

Berufsbegleitende Studiengänge = berufsintegrierte Studiengänge?

Zusätzlich zum Studienfach stellt sich auch die Frage, ob berufsbegleitendes Studieren immer auch berufsintegriertes Studieren sein muss, sprich ob das berufsbegleitende Studium sich mit dem aktuell ausgeübten Job vereinen lassen muss. Natürlich nicht, aber gerade in oben beschriebenem Szenario, wenn Sie sich also Aufstiegschancen im eigenen Unternehmen verschaffen wollen, ist ein berufsintegriertes Studium natürlich sinnvoll und so dem dualen Studium durchaus ähnlich.

Beliebter Partner für Berufsbegleitende Studiengänge

Die TAW bietet eine Vielzahl von berufsbegleitenden Studiengängen im Format Präsenz und Online an.


Eine kleine Auswahl:

Zum kompletten Kursangebot der Technischen Akademie Wuppertal e.V.

Wo kann ich berufsbegleitende Studiengänge belegen?

Möglich ist das jedoch nicht grundsätzlich in allen Fachbereichen bzw. an allen Bildungseinrichtungen. Falls Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium interessieren, prüfen Sie daher vorab, ob die Kombination Ihres gewünschten Fachs mit Ihrem favorisierten Standort vereinbar ist.

Was können berufsbegleitende Studiengänge kosten?

Auch hier ist es variabel: Abhängig von den Bildungsanbietern können die Kosten für berufsbegleitende Studiengänge deutlich unterschiedlich ausfallen und zwischen einigen Hundert bis hin zu einigen Tausend Euro variieren. Auch hier erkundigen Sie sich am besten – gleich zusammen mit der Verfügbarkeit des gewünschten Studiengangs – vorab beim Bildungsanbieter in Ihrer Nähe.

Trägt der Arbeitgeber die Kosten für ein berufsbegleitendes Studium?

Eine Frage, die sich bei einem Studium neben dem Job anbietet, wie auch generell bei allen Weiterbildungsmaßnahmen: übernimmt der Arbeitgeber die Kosten? Und natürlich ist es auch bei einem Studium während des Berufs so, dass ein Arbeitgeber natürlich an einer Weiterbildung seiner Mitarbeiter/innen interessiert ist, sofern der Mehrwert dafür ersichtlich ist und das berufsbegleitende Studium die eigentliche Arbeit nicht beeinträchtigt. Dann sollten Sie gute Chancen haben, dass Ihr/e Chef/in einer Beteiligung an den Kosten für ein Studium neben dem Job zustimmt.

Verifizierte Bewertungen

Für jede Bewertung spendet Weiterbildung €1 an die Edukans Foundation. So machen wir gern was für die Welt.

Besondere Gruppierung

Weiterbildung.de hilft Ihnen bei Ihrer Entwicklung

Weiterbildung.de ist die Seite wo Sie alles finden um sich weiterzuentwickeln. Privat und im Unternehmen. Schauen Sie sich Bewertungen an und kontaktieren Sie unsere Bildungsberater ganz unverbindlich.

  • Alles zum Lernen

    Mehr als 11.000 Weiterbildungen, Kurse, Seminare, Coaches, E-Learnings und Inhouse Angebote.
  • Hilfe beim Suchen

    Stellen Sie eine Frage, nutzen Sie unseren Kundenservice oder rufen Sie einen unserer Bildungsberater an.
  • Kostenlose Informationen

    Alle Informationen kostenlos ansehen, vergleichen und mit Ihren Kollegen oder Vorgesetzten besprechen.
  • Bewertungen und Teilnehmer

    Unabhängige Bewertungen helfen Ihnen, den besten Bildungsanbieter zu finden.
  • Auch für Ihre Organisation

    Gruppenrabatt, Inhouse Schulung und Social Learning mit Kollegen: Jederzeit verfügbar.
  • Sofort loslegen

    Sofort anfangen? Kontaktieren Sie dehn Bildungsanbieter, um sofort Hilfe zu erhalten.