FIBAA

Seit Beginn des Bologna-Prozesses, der Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge und mit der steigenden Selbständigkeit der Hochschulen bei der Konzeption ihrer Studiengänge sind die Anforderungen an die Hochschulen zur Einrichtung und Fortentwicklung solider und transparenter Qualitätssicherungssysteme kontinuierlich gestiegen. 

Mit Einrichtung des Akkreditierungssystems in Deutschland wurde die FIBAA 1994 gegründet und war somit eine der ersten Agenturen, die vom deutschen Akkreditierungsrat akkreditiert wurde und seit 2002 berechtigt ist, das Siegel des Akkreditierungsrates für Studienprogramme in Deutschland zu vergeben. Für die Vergabe des Siegels des Akkreditierungsrates für Systemakkreditierung an deutschen Hochschulen ist FIBAA seit 2007 berechtigt.

Die Akkreditierung ist ein international etabliertes Verfahren der Qualitätssicherung im Hochschulbereich. Es dient dazu, die Einhaltung von grundlegenden Standards in der inhaltlichen und strukturellen Gestaltung von Bildungsangeboten zu überwachen, die Vergleichbarkeit zwischen den unterschiedlichen Studienangeboten auf nationaler wie internationaler Ebene sicherzustellen und damit eine internationale Annerkennung von Studienleistungen und -abschlüssen zu ermöglichen.

In 20 Kategorien und 1 Themen

FIBAA – Internationale Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich