Psychologie Light für Pflegekräfte

Dauer

Psychologie Light für Pflegekräfte

Leibniz Kolleg Hannover
Logo von Leibniz Kolleg Hannover

Suchen Sie weitere Details oder möchten Sie den Kurs gleich buchen? Besuchen Sie direkt die Anbieterseite.

Startdaten und Startorte

Es gibt keine bekannten Startdaten für dieses Produkt.

Leibniz Kolleg Hannover bietet seine Kurse in den folgenden Regionen an: Hannover

Beschreibung

Psychologie Light für Pflegende

Die Psychologie (griechisch-lateinisch „psychologia“ ‚Lehre von der Seele‘) ist eine empirische Wissenschaft. Ihr Ziel ist es, menschliches Erleben und Verhalten, deren Entwicklung im Laufe des Lebens sowie alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen zu beschreiben und zu erklären. (Wikipedia)

Menschen, die zu Ihnen kommen sind „anders“:
Sie sind aufgrund von nicht vorhandener Gesundheit beunruhigt, hellhörig und unzufrieden. Älter werdende Menschen entwickeln neue Angewohnheiten, brauchen Zuwendung und Hilfe.
Was machen diese Situationen mit den Menschen?
Was löst das bei den Angehörigen aus – und was macht das mit Ihnen als pflegende …

Gesamte Beschreibung lesen

Frequently asked questions

Es wurden noch keine FAQ hinterlegt. Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen gerne weiter!

Noch nicht den perfekten Kurs gefunden? Verwandte Themen: Pflegedienst, Psychologie, Resilienz, Leadership und Führung.

Psychologie Light für Pflegende

Die Psychologie (griechisch-lateinisch „psychologia“ ‚Lehre von der Seele‘) ist eine empirische Wissenschaft. Ihr Ziel ist es, menschliches Erleben und Verhalten, deren Entwicklung im Laufe des Lebens sowie alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen zu beschreiben und zu erklären. (Wikipedia)

Menschen, die zu Ihnen kommen sind „anders“:
Sie sind aufgrund von nicht vorhandener Gesundheit beunruhigt, hellhörig und unzufrieden. Älter werdende Menschen entwickeln neue Angewohnheiten, brauchen Zuwendung und Hilfe.
Was machen diese Situationen mit den Menschen?
Was löst das bei den Angehörigen aus – und was macht das mit Ihnen als pflegende Kraft?

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wir uns in dieser 2-tägigen Fortbildung für beruflich Pflegende und Interessierte aus dem Gesundheitswesen.

Seminarinhalte:
Tag 1
Psychologie im Team
- Grundlagen und Psychohygiene
- Vertiefen der „Alltagspsychologie“
- Individualitäten der Mitarbeitenden wahrnehmen, daraus Nutzen und Verständnis innerhalb des Teams entwickeln.
- Alltägliche Belastungen erkennen und entgegenwirken,
- Kommunikation im Team – in Anlehnung an „gewaltfreie Kommunikation“

Tag 2
Nutzen für die Menschen, mit denen Sie zu tun haben
- Wie Menschen mit Menschen umgehen
- Zeit, Geduld und Wertschätzung
- Ganzheitliche und empathische Pflege und Begleitung.
- Wahrnehmung unterschiedlichen Erlebens
- Mit Individualitäten umgehen
- Im Gespräch mit Menschen

Psychologie und Psychohygiene

Als Mitarbeitende in einer pflegenden Einrichtung oder Arztpraxis haben Sie vermutlich auch schon erlebt, dass zwischenmenschliche Situationen entstehen, mit denen Sie umgehen müssen: „Warum steht der Sohn von Frau S. schon wieder ungeduldig vor mir und beschwert sich?“ „Aus welchem Grund will die Frau das Zimmer ihres kranken Ehemannes nicht verlassen – wir haben doch Alles im Griff?!“
Auch innerhalb der Einrichtung, des Teams, kann es zu Spannungen kommen:
„Was ist denn heute mit DEM los“ oder „wieso reagiert DIE jetzt so?“

Wenn es „menschelt“ macht das etwas mit uns – und:
Jeder Mensch bringt seine Eigenheiten mit. Wenn Herr H. zum vierten Mal innerhalb einer Stunde klingelt, weil er das Fenster geöffnet oder geschlossen haben möchte, hat das nicht immer etwas mit seinem „Kälteempfinden“ zu tun.
Wenn eine Patientin sich zum dritten Mal im Quartal einen Termin holt – und sie wissen, sie ist körperlich gesund – hat diese Frau einen Grund. Auch wenn Kollegen reagieren wie sie es tun, hat das nichts damit zu tun, dass sie oder er „sauer“ auf sie ist….

Lassen Sie uns in diesen zwei Tagen einmal in die „tiefen seelischen Abgründe“ und „mentalen Zustände“ von Patienten und Patientinnen, Bewohnern und Bewohnerinnen sowie deren Angehörige und Ihrem Kollegium blicken.

Mit Inhalten aus den Bereichen der Psychologie, Pädagogik, soziale Kompetenzen und Rhetorik/ Kommunikation werden wir an diesen zwei Tagen intensiv miteinander arbeiten.
Bringen Sie gern auch eigenen Erfahrungen mit, die Ihnen auf der „Seele“ brennen…
Lassen Sie uns mit einem „anderen Blick“ Ihre vorhandene Empathie nutzen und Impulse für ein gesundes Miteinander setzen.

Durch den Austausch Ihrer Erfahrungen und Ideen können Sie „best practice“ Beispiele mitnehmen.
Durch die Auswahl von Spielen, Meditation und während der Entspannungsübungen werden Sie kleine „to go“ Impulse für den beruflichen Alltag erhalten.
Außerdem werden Sie selbstständig oder in Kleingruppen erarbeitetes in den beruflichen Alltag transfrieren können.

Methoden:
Austausch, Ideen- Sammlung, Spiel, Meditation, Entspannungsübungen, Selbsterarbeitung, Impulsvortrag, Vortrag, Kleingruppenarbeit, Transfer in den beruflichen Alltag

Zielgruppe

Pflegeberufe
Medizinische Fachberufe
Therapeutische Berufe
Gesundheits- & Krankenpfleger
Betreuungskräfte / Alltagsbegleiter
Interessierte, Studenten und Schüler

Referent

Reese, Simone

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie Erfahrung mit diesem Veranstaltung? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen dabei die richtige Weiterbildung zu wählen. Als Dankeschön spenden wir € 1,00 an Stiftung Edukans.

Es wurden noch keine FAQ hinterlegt. Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Wir helfen gerne weiter!